Lexikon

In unserem Lexikon finden Sie Informationen über Werkstoffe, vor allem Polymere. Polymere aus dem alltäglichen Gebrauch sowie anwendungsspezifische Polymere mit speziellen Eigenschaften werden hier vorgestellt und, falls verfügbar, mit produzierenden Firmen und Markennamen veröffentlicht. Zusätzlich beinhaltet unser Lexikon Erklärungen zu Begriffen, Methoden, Konzepten und physikalischen Größen, die uns während unserer Arbeit mit Permeation und Polymeren täglich begegnen.   A Acrylat-Kautschuk (ACM)Acryl-Butadien-Styrol-Copolymere (ABS)AcrylglasAcrylnitrilbutadienkautschuk (Buna-N) (NBR)Acrylnitril-Methyl-Acrylat-Copolymere (AMA)Acrylnitril-Styrol-Acrylester-Polymergemisch (ASA) Aktivierungsenergie Arrhenius-Gleichung ASTM   B Barriere Barrierebeschichtung Barriereverpackung Beutel-Methode BiotechnologieBisphenol ABrennstoffzellen-TechnologieBrombutyl-Kautschuk (BIIR)Butadien-Kautschuk (BR)   C CALIBRATING FLUID II , MIL-PRF-7024F TYPE II Carboxylierter Nitril-Butadien-Kautschuk (XNBR)Celluloseacetat (CA)Chemie ChemikalieChlor-Isobuten-Isopren–Kautschuk (Chlorbutyl Kautschuk, CIIR) Chloropren-Kautschuk (CR)Chlorsulfoniertes Polyethylen (CSM oder CSPE)   D Diffusion Diffusionskoeffizient Diffusionsrate DIN Durchbruchzeit (time-lag) Duroplast   E E-85 FuelEpichlorhydrin-Kautschuk (CO und ECO; CO = Homopolymer; ECO = Copolymer)Epoxidharze (EP)Erleichterte DiffusionEthylenacrylat-Copolymer (EAR)Ethylen-Acrylat-Kautschuk (AEM)Ethylen-Acrylsäure-Copolymer (EAA)Ethylen-Chlortrifluorethylen-Fluorcopolymer (ECTFE)Ethylen-Propylen-(Dien-)Kautschuk (EPM und EPDM; EPM = Copolymer; EPDM = Terpolymer)Ethylen-Tetrafluorethylen-Fluorcopolymer (ETFE) Ethylen-Tetrafluorethylen-Hexafluorpropylen Fluorterpolymer (EFEP) Ethylenvinylacetat-Copolymere (EVA) Ethylen-Vinyl-Alkohol-Copolymer (EVOH)   F FAM A FAM BFeedFFKM (Perfluorkautschuk)FKM-Copolymer FKM (Fluorelastomere)Fluorelastomere Fluorkautschuk (FPM) FluorpolymereFluorsilikonkautschuke (MFQ oder FVMQ)Flüssigkristallpolymere (LCP)Fuel C Funktionalisierte Polymere   G Gastrennung Glasübergangstemperatur (Tg) Granulat   H HarzHochdichte-Polyethylen (HDPE) Hochdichte-Polyethylen, HDPE (hard PE)Hydrierter Nitril-Butadien Kautschuk (HNBR) – EPM (Copolymer); EPDM (Terpolymer) Hygroskopisch   I Ion ISO ISO 4593 ISO/DIS 15105-1Isobuten-Isopren-Kautschuk (Butyl-Kautschuk IIR)Isopren-Kautschuk (Polyisopren IR)   J Jet Fuel RF   K Katalysator Katalyse Kombinatorische Chemie Kraftstoff Kunstharz   L Laminat   M M 25MehrschichtfolieMelamin-Formaldehyd (MF) MembranMIL-C-7024E, Typ IIIMinimaldichte-Polyethylen (ULDPE)   N Nafion (Copolymer aus PTFE und perfluoriertem Monomer)Naturkautschuk (NR)Niedrigdichte-Polyethylen (LDPE)   P ParylenPerfluordimethyl-dioxol/Tetrafluorethylen-Copolymer (PDD/TFE)Permeabilität Permeat Permeationskoeffizient Permeationsmessung Permeationsmesszelle Permeationsrate Permeationsröhrchen PermeationszellePhenolkunstoffe, Phenolbasierte Pressformkunststoffe (PF)Polyacetal oder Polyoxymethylen (POM)Polyacrylnitril (PAN)Polyacrylsäure Polyacrylsäureamid PolyacrylsäurenitrilPolyamid (PA) Polyamidimid (PAI)Polyarylat (PAR)Polybenzimidazol (PBI)Polybuten (Polybutylen, PB) Polybutylenterephthalat (PBT)Polycarbonate (PC) Polychlorierte Terphenyle (PCT)Polychloropren (CR) Polychlortrifluorethylen (PCTFE) Polycyclohexylendimethylen-ethylen-terephthalat (PETG)PolyesterPolyesterurethan (AU)Polyether-Block-Amid (PEBA) Polyetheretherketon (PEEK) Polyetherimid (PEI) Polyethersulfon (PESU) Polyetherurethan (EU)Polyethylen (PE) Polyethylenglykol Polyethylennaphthalat (PEN) Polyethylensuccinat Polyethylenterephthalat (PET)Polyimid (PI)Polyisobutylen (Butyl-Kautschuk) Polyketon (PK) Polymer Polymer-Blend Polymercharakterisierung PolymerlegierungPolymethylmethacrylat (PMMA) Polynorbornen (PNB)Polyorganophosphazen (PPZ)Polyphenylenoxid (PPO) Polyphenylensulfid (PPS) Polypropylen (PP) Polystyrol (PS)Polysulfidkautschuk (SR) Polysulfon (PSU)Polytetrafluorethylen (PTFE) Polyurethan-Hartschaum (PUR) Polyvinylacetat Polyvinylalkohol (PVA) Polyvinylchlorid (PVC) Polyvinylfluorid (PVF) Polyvinylidenchlorid (PVDC) Polyvinylidenfluorid (PVDF)   R Retentat RFID   S SemipermeabelSilikon (SI) Silikon-Kautschuk (MQ, PMQ, PVMQ, VMQ) SolvensStrukturformel FKM-basenresistente Elastomere Strukturformel FKM-Niedrigtemperatur Elastomer<a title="Styrol-Butadien-

Polymerlegierung

Beschreibung: Polymer-Blend von eigentlich unmischbaren Polymeren, wobei während des Blend-Prozesses die Mischbarkeit erreicht wurde. (Siehe Polymer-Blend) Kategorie:Definition

Fluorpolymere

Beschreibung: Die meisten praktischen Eigenschaften der Fluorpolymere sind auf die in der Polymerkette vorhandenen Fluoratome zurückzuführen. Fluor ist das elektronegativste und das reaktivste Nichtmetall im

Hochdichte-Polyethylen, HDPE (Hard PE)

Beschreibung: Halbkristallines, weißliches, halbdurchsichtiges Gebrauchsthermoplast mit Eigenschaften, die denen von PE niedriger Dichte (LDPE, weiches PE), ähneln. Hartpolyethylen ist jedoch bedeutend haltbarer und starrer und

Polyacrylsäureamid

Beschreibung: Herstellung durch radikalische Polymerisation von Acrylamid in wässriger Lösung. Der Rohstoff Polyacrylsäureamid liegt als geruchloses weißes Pulver vor. Er ist in Wasser gut löslich,

FAM B

Beschreibung: Prüfkrafststoff zum Testen von Permeations- und allgemeinen Resistenzeigenschaften. Zusammensetzung: 84,5 Vol.% FAM A 15 Vol.% Methanol 0,5 Vol.% Wasser Kategorie:Prüfkraftstoff

FFKM (Perfluorkautschuk)

Beschreibung: Bei den Perfluor-Elastomeren (FFKM’s) handelt es sich um elastische Dichtungswerkstoffe mit natürlichem Rückstellungsvermögen, sowie guten Anpassungseigenschaften an die Dichtflächen bei gleicher chemischer Beständigkeit wie

Thermoplastisches Polybutadien-Elastomer (TPE)

Beschreibung: Eine weit verzweigte Familie kautschukähnlicher Werkstoffe, die im Gegensatz zu konventionellen vulkanisierten Kautschuken wie thermoplastische Werkstoffe verarbeitet und wiederverwertet werden können. Verwendung: Vielzahl von

Polytetrafluorethylen (PTFE)

Beschreibung: PTFE (auch: “Teflon”) ist ein nicht brennbarer, in sämtlichen Solventien absolut unlöslicher und unquellbarer Kunstoff, der gegen alle chemischen Agentien stabil und enorm temperatur-,

Duroplast

Beschreibung: Kunststoff, der durch Wärme oder mit anderen Mitteln härtbar ist und sich dabei in ein praktisch unschmelzbares und unlösliches Produkt verwandelt. Der Begriff umfasst

Hochdichte-Polyethylen (HDPE)

Beschreibung: HDPE weist keine oder kaum Verzweigungen auf. Dies ermöglicht eine dichte Packung der Moleküle und führt folglich zu einer starren Struktur des Polymers. Verwendung:

Benötigen Sie Hilfe oder Informationen?
fragen Sie
Dr. Andreas Konrad
Dr. Andreas Konrad

Schritt 1 von 2